Forschungsförderpreis der DGNB

 

File:Boekenwurm.JPG

Die DGNB schreibt 2020 erstmals einen

Forschungsförderpreis in der neurowissenschaftlichen Begutachtung

aus.

Dieser richtet sich an Forschungsprojekte, die der Qualitätssteigerung und -sicherung neurowissenschaftlicher Gutachten dienen.

Der Forschungsförderpreis ist dotiert mit 5000,- Euro. Zur Bewerbung fordern wir Forscher oder Forschergruppen aus den Neurowissenschaften auf, deren kürzlich publizierte (< 5 Jahre)  oder vorzugsweise aktuelle Arbeiten dem o.g. Ziel entsprechen.

Neben Anschreiben und Lebenslauf sind eine Publikationsliste, eine Institutionsbeschreibung und eine detaillierte Projektdarstellung einzureichen. Die Projektdarstellung soll darüber Auskunft geben, ob es sich um ein vergangenes, neues oder ein laufendes Forschungsvorhaben handelt. Im letzteren Fall ist zu begründen, wie das Preisgeld die Arbeit unterstützen würde. Die Projektbeschreibung und die Bewerbung sollen 6 Seiten nicht überschreiten (Schriftgröße 12 mit 1,5fachem Zeilenabstand). Sie ist zusammen mit dem Lebenslauf, dem Literaturverzeichnis und der Institutionsbeschreibung bis zum 01.03.2020 per Email bei der DGNB-Geschäftsstelle einzureichen

 Die Projektbeschreibung muss stets Angaben zu folgenden Punkten enthalten:

  • Kurze Darstellung des Forschungsstandes
  • Darstellung der innovativen Bedeutung der Ergebnisse des Projektes
  • Bei Projekten in Planung zusätzlich
    • Fragestellung / Hypothese einschl. konkretem Arbeitsplan und Begründung zur realistischen Einhaltung des Zeitplanes.
    • Stellungnahme in Bezug auf Notwendigkeiten zur Einholung eines Ethik-Votums
    • Finanzierungsplan inklusive evtl. Mittel, die von anderen Stellen bewilligt wurden oder beantragt sind sowie Angaben , wie die Fördersumme eine Gesamtumsetzung unterstützen würde und welche Teilaspekte unterstützt würden, die nicht ausreichend durch anderweitige Förderungen gedeckt wären.